Der nächste Kleidertausch – Fashion Revolution – SEKUNDÄR-SCHiCK goes Friedrichshain

Bereits zum zweiten Male jährt sich der Fashion Revolution Day. Kein schöner Jahrestag: denn am 24.04.2013 sind beim Einsturz einer Fabrik in Dhaka/Bangladesh über 1100 Textilarbeiter ums Leben gekommen. Über 2500 Menschen wurden dabei verletzt. Dieses große Unglück ist leider kein Einzelfall. Doch Rana Plaza gilt seither als Synonym für schlechte Arbeitsbedingungen und Ausbeutung in der Textilbranche.

FRD am 24.04.2015

 Immer mehr Menschen machen sich nun Gedanken darüber, unter welchen Bedingungen ihre Bekleidung hergestellt wird. Wir wollen wissen, wer unter welchen Bedingungen unsere Kleidung näht. Doch geht es dabei nicht nur um die wenigen Hersteller, die bereits auf ethische und soziale Bedingungen wert legen. Nein, wir wollen auch die „großen“ weltweiten Marken dazu bringen, bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen. „Korrekte“ Kleidung darf nicht nur ein Privileg Weniger sein!


#WhoMadeMyClothes ?

Rund um den Fashion Revolution Day wird es weltweit wieder zahlreiche Aktionen geben, um auf die Situation aufmerksam zu machen. Unter fashionrevolution.org könnt Ihr weitere Informationen erhalten. So gibt es z.B. bei Facebook zahlreiche Gruppen und Seiten, die regional nach Ländern organisiert sind.

Kluge Worte einer klugen Frau: Coco Chanel

Sei auch Du Teil der Revolution! Mit SEKUNDÄR-SCHiCK geht das ganz leicht: denn wir organisieren wieder einen Kleidertausch. Bringt eure Schrankhüter (max 5 Teile) mit, und tauscht sie gegen ein „neues“ Kleidungsstück. Wenn alle schöne Sachen mitbringen, kann jede/r auch wieder mit etwas Schönem nach Hause gehen. So muss niemand ständig neue Kleidung kaufen. Und obwohl so Jede/r ein neues frisches Outfit mit nach Hause nimmt, werden Ressourcen geschont.

Was: Kleidertausch mit SEKUNDÄR-Schick
Wann: am Vorabend des Fashion Revolution Day 23.04.2015 ab 19:00
Wo: Red Rabbit Bar – Der Rote Hase, Gabriel-Max-Strasse 3, 10245 Berlin/ Friedrichshain, 

Anmelden könnt Ihr Euch per eMail info@sekundaer-schick.de, bei XING oder bei Facebook – oder kommt einfach spontan vorbei, auf dass die Bar aus allen Nähten platzt!

We are REVOLution

Bereits vorher könnt Ihr natürlich auch etwas tun: zieht Eure Kleidung innen nach außen gekehrt an, so dass das Label zu sehen ist. Macht ein Foto von Euch mit dieser Kleidung. Verbreitet dieses Foto bei Instagram. Twitter, Facebook … Vergesst nicht die Hashtags #WhoMadeMyClothes #FashRev. Und zeigt uns auch gern diese Fotos (z.B. hier). Gemeinsam sind wir die Revolution!

Seid Teil des FRD 2015 #fashrev


Wir freuen uns auf Dich!

Bleib kreativ.
Deine Salonniere Sigrid mit Katalin
und Lisa von der Red Rabbit Bar.

Psst: Übrig gebliebene Kleidungsstücke werden wieder gespendet – zu welchem Zweck bzw. an welche Einrichtung geben wir noch bekannt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.