Tischlein Deck Dich.. – die ganz schnelle Variante

Vor einiger Zeit haben wir bereits Serviettenringe aus Glas gestaltet. Heute folgt eine ganz einfache Variante der Serviettenringe. Dafür muss weder genäht noch geklebt werden. Wer uns bis gestern in Frankfurt auf der TENDENCE besuchte, konnte diese Serviettenringe bereits bewundern.

Rohstoff: Toilettenpapierrollen
Rohstoff: Stoffrest



Als Rohstoff verwenden wir einen kleinen Stoffrest sowie leere Papprollen von Toilettenpapier. Bei unseren Nähkursen fallen immer wieder kleine Stoffreste an, die ich meistens für ein evtl. späteres Projekt verwahre. Dieser hier hat also bereits seine Bestimmung gefunden. Die Papierrollen werden in der gewünschten Breite zerschnitten oder zersägt (die Puk-Sägen des Nachwuchses eignen sich dafür bestens!). Der Stoff wird in Streifen gerissen und um die so entstandenen Pappringe gewickelt. Die Enden der Stoffstreifen können dann verknotet, zur Schleife gebunden oder einfach unter einer vorherigen Schlinge der Streifen versteckt werden. Das geht so einfach, dass sogar der Nachwuchs mit basteln kann.

Serviettenringe aus Papierrollen und Stofffrest
Serviettenringe aus Papierrollen und Stofffrest

Diese Serviettenringe sind besonders geeignet für Feste mit vielen Gästen, denn wer besitzt schon so viele gleiche Serviettenringe… Diese Ringe können zusätzlich noch mit Namensschildern versehen werden, und so kann jeder Gast am Ende der Feier seinen Serviettenring zur Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.