Moderne Amazonen in gewaltfreier Seide

Noch immer sind die Eindrücke der vergangenen Berlin Fashion Week zu verarbeiten. Im Juli 2013 luden auch die schon als Berühmtheiten geltenden Freunde von Kauffeld & Jahn zur ihrer Couture-Modenschau in die alten Opernwerkstätten in Mitte ein. Unter dem Titel „Wüstenkampf“ schritten moderne Amazonen über den Laufsteg, die sich in Seide, Changeant und Chiffon hüllten. Die gezeigten Roben vermögen es, den großen Auftritt der Trägerin gekonnt in Szene zu setzen. Kauffeld & Jahn sehen Nachhaltigkeit eher als Understatement. Mit der Verwendung gewaltfreier Seide von Cocccon sind Niklas Kauffeld und Matthias Jahn auf diesem Weg wieder einen großen Schritt voran gekommen.

Kauffeld & Jahn „Wüstenkampf“ im Juli 2013

Kauffeld & Jahn „Wüstenkampf“ im Juli 2013

Bei Cocccon dürfen die Seidenraupen selbst aus ihren Kokons schlüpfen, danach in ihrem kurzen Leben viel Spaß haben und neue kleine Seidenraupenbabies erzeugen. Den Wenigsten ist bewusst, dass bei der üblichen Seidenproduktion, um die zarten und langen Seidenfäden komplett zu erhalten, die Kokons samt Raupe gekocht werden. Denn beim natürlichen Schlüpfen bohren die Falter den Kokon an, und der Faden ist in etliche kurze Stücke zerlegt. Um dennoch den gesamten Seidenfaden eines Kokons zu erhalten und auch den Faltern das Leben zu ermöglichen, werden bei Cocccon die Kokons einzeln und von Hand mit einem kleinen Loch versehen, durch das die entwickelten Falter entweichen können. Sind dennoch Fäden zerrissen, werden diese von Hand wieder zusammen gezwirbelt. Dass die so entstandene Seide auch biologisch unbedenklich und von höchster Qualität ist, versteht sich von selbst.

Sowohl von Kauffeld & Jahn als auch von Cocccon werden wir sicher in Zukunft noch öfter etwas hören. Bleiben wir gespannt.

http://www.kauffeldundjahn.de/
http://www.cocccon.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.