Für Sie gelesen und recherchiert (35)

Inspirieren (15.02.2013)

Objekte des täglichen Bedarfs und auch Mode werden derzeit im London Design Museum gezeigt. Die Ausstellung „Extraordinary Stories About Ordinary Things“ ist noch bis 2015 zu sehen, wobei jährlich einige Objekte ausgetauscht werden. Präsentiert werden alltägliche Dinge, die die moderne Welt geprägt haben, wie z.B. Apples iMac, der Dyson Staubsauger aber auch Mode wie z.B. von Karl Lagerfeld oder die futuristischen und auf Recycling basierenden Kleider aus Issey Miyakes Labor für Forschung und Entwicklung. Anhand zahlreicher Objekte und Dokumente werden die Geschichte sowie die Prozesse zur Realisierung von Design-Projekten aufgezeigt.
Ausgewählte Elemente können auch in der kostenlosen Applikation fürs iPad betrachtet werden.




Informieren (15.02.2013)

Das Klar’sche Textilarchiv hat seinem Onlineauftritt erweitert. In dem neuen Arbeitskatalog „Face of Fashion“ sind Messen, Agenturen, Showrooms und Labels alphabetisch auffindbar, bzw. nach Städten sortiert.




Umgestalten (15.02.2013)

ReDress hat sich zum Ziel gesetzt, in Asiens Modeindustrie den Müll, die Umweltverschmutzung, sowie den Wasser- und Energieverbrauch zu reduzieren. Eine aktuelle Aktion der in Hongkong ansässigen Organisation ist „The 365 Challenge“. Ein Jahr lang wird die Gründerin von ReDress ausschließlich Second Hand Kleidung tragen. Unterstützung erhält sie dabei jeden Monat von einer anderen Stylistin. Dies soll uns animieren, Mode bewusster zu kosumieren, da viele Teile, die im Müll landen, eigentlich noch tragbar oder mit geringem Aufwand zu recyclen bzw. umzugestalten sind.
Auf der Internetpräsanz wird das Thema gut mit Zahlen der Textil- und Bekleidungsindustrie unterfüttert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.