Für Sie gelesen und recherchiert (30)

Frauen im (Mode)-Business (11.01.2013)


Auch im 3. Jahrtausend haben Frauen es in den Führungsebenen immer noch schwerer als ihre männlichen Konkurrenten. Einige der Frauen, die es in die vordere Reihe geschafft haben, sprechen über die vielen Hürden, die sie zu überwinden hatten:
Elke Stein (GF für Marketing/ Produktentwicklung Jack Wolfskin) sagt, dass Frauen im Gegensatz zu Männern eher in Schubladen gesteckt werden: auf einer steht „Kinder durch Karriere ersetzt“, auf der anderen steht „Quotenfrau“. Bei Männern wird auch im Gegensatz zu Frauen nie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Frage gestellt.
Marianne Ritter (GF Produkt/ Produktion Lerros) stellt fest, dass Männer immer noch mehr verdienen.
Frauen haben offensichtlich größere Probleme, ein entsprechendes Netzwerk aufzubauen. Für den Aufstieg wird ein Mentor aus höheren Etagen benötigt. Doch da dies Männer sind, bevorzugen sie auch meist Männer – aus Angst vor möglichen Gerüchten.



Mode-Karriere  (11.01.2013)


Für Berufs-Ein-, -Um- und Auf-Steiger ist der TW Young Professionals Day sicher eine feste Institution. Den nächsten Termin sollten sich alle Interessierten bereits vormerken: 27.04.2013

http://jobs.textilwirtschaft.de/youngprofessionals/



Neue Fasern  (11.01.2013)


Einige neu entwickelte Fasern könnten bald Einzug in unsere Kleiderschränke halten: insbesondere die Hersteller von Wäsche wollen nun mit diesen Neuentwicklungen unsere Haut pflegen. So wird es z.B. von Mey mit „My Cream“ Unterwäsche aus Milchfasern geben, von Speidel unter dem Namen „Natural Beauty“ Wäsche mit der Algenfaser SeaCell.

Zitat (11.01.2013)


„Zukunft der Mode? Sie hat keine. Der Trend heißt No Fashion, mehr und mehr werden wir nackt sein.“


Thierry Mugler (in TW 52/2012, S. 15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.