2-Wege-Rock

Bei unserer heutigen Designsprechstunde haben wir 2 „Problemfälle“:
1.) durchgesessener Hosenboden und
2.) unvorteilhafter Rock.


Die Lösung lautet: aus 2 mach 1
(funktioniert auch mit 2 Röcken oder mit 2 Hosen).


Wir verwenden jeweils nur den oberen Teil des Rockes und der Hose – der Rest wird (wie so oft) für ein späteres Projekt verwahrt.
Die beiden Kleidungsstücke knapp unter dem Reißverschluß abschneiden (kann je nach gewünschter endgültiger Länge des Rockes variieren). Aus dem Bein der Hose fertigen wir eine Rüsche. Nun die beiden Oberteile gegeneinander versetzt zusammensetzten, so dass die beiden Schnittkanten zusammen stoßen. Die Bündchen sollen weiterhin als Bündchen bzw. Saum fungieren. Dabei die Rüsche seitlich mit fassen. In unserem Beispiel haben wir das Hosenteil um 45° versetzt, so dass der Reißverschluß an der Seite als Rock-Schlitz funktioniert.

Entstanden ist ein Rock, welcher auf 2 Arten getragen werden kann – je nach Lust und Laune ist entweder das schwarz-graue Teil oben am Bund oder das grün-braune. Ich favorisiere es auf diese Weise:



Bitte beachten: Diese Beschreibung ist als Inspiration gedacht, und soll nicht dem Anspruch einer Anleitung genügen! Kommentare und Anregungen sind ausdrücklich erwünscht. Wem diese Beschreibung Lust auf mehr machen sollte, der melde sich bitte für die Arbeitstreffen von SEKUNDÄR-SCHiCK an. Wir freuen uns auf Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.