Das war´s: Upcycling@Kirchentag 2017

Ich hab´s ja groß herausposaunt – inzwischen solltet Ihr es alle wissen: am vergangenen Wochenende initiierte ich einen Upcycling-Aktionsstand auf dem Berliner Kirchentag. Der gemeinsame Nenner zu den Zielen der Kirche ist die sparsame Verwendung von Ressourcen bzw. die „Bewahrung der Schöpfung“.

Es waren 3 wundervolle Tage, und es war wirklich viel los an meinem kleinen Stand. An den 3 Tagen habe ich nahezu 300 Gespräche mit zahlreichen interessierten Besuchern geführt. Meine Stimme braucht nun Erholung! Es wurden Upcycling-Projekte mit Materialien vergangener Kirchentage vorgestellt, wie z.B. Kissen, Luftballonhüllen, Schlüsselanhänger und sogar ein kleines Tipi. Vor Kaufangeboten direkt vor Ort konnte ich mich kaum retten!

Das Projekt mit angehenden Modedesigner*innen der HTW Berlin fand besonderen Zuspruch. Die Studierenden des 1. Semesters im Studiengang Modedesign haben aus den roten Schals des vergangenen Kirchentages wirklich tolle und opulente Kleider entwickelt – 3 davon dufte ich präsentieren. Eine wunderbare Aktion, die hoffentlich bald ihre Fortsetzung findet.

Zusätzlich konnte jede*r Besucher*in sich selbst im Upcycling mit Kirchentagsmaterialien ausprobieren.  An den 3 Tagen gab es verschiedene Mitmachangebote aus alten Kirchentagsmaterialien. Und darum sollte es ja gehen: ich wollte Anregungen geben, um selbst einmal kreativ Hand anzulegen, und nicht ständig neue Dinge zu kaufen.

Für alle, die nicht dabei sein konnten bzw. zur Auffrischung des Erlebten habe ich ein paar Eindrücke der Aktivitäten beim Kirchentag festgehalten. Entstanden sind 4 kleine Filme: einer über die Vorbereitungen und jeweils ein Clip für jeden der 3 Aktionstage.

Hier der Clip zu den Vorbereitungen,:

Am ersten Tag wurden aus den alten Kirchentagsfahnen Lesezeichen in Herzform genäht:

Am zweiten Tag konnten die Besucher*innen aus den alten Schals Schlüsselanhänger-Buchstaben gestalten:

Und am dritten und letzten Tag fanden die Buchhüllen aus alten Kirchentagsfahnen großen Beifall:

Bekanntlich ist ja NACH dem Kirchentag wieder VOR dem Kirchentag. Also wer weiß – vielleicht sehen wir uns in 2 Jahren in Dortmund wieder – mit einer viel größeren Aktionsfläche! Bleibt gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.