Nachlese zum Kleidertausch vom 5.09.2015

Anfang September nutzen wir das noch warme Wetter des ausklingenden Sommers für einen Kleidertausch. Im Pavillon des wunderschönen Gartens des Weltladen in Teltow bei Berlin stellten wir unsere Kleiderständer und Nähmaschinen auf – und dann konnte es auch schon los gehen.

Die im Voraus abgegebene Tauschkleidung wird sortiert

Wie immer wurde reichlich Kleidung zu uns gebracht – und vieles fand recht zügig neue Besitzer. Nur Kinder und die Herren der Schöpfung sind nach wie vor etwas unterrepräsentiert.

Deko, Termine und die pinke SEKUNDÄR-SCHiCK-Pinwand

 …. jetzt kann es los gehen mit dem Kleidertausch …
Sogar ein paar „Mädels“ aus Berlin kamen extra angereist und fuhren nach einigen Stunden mit frischer Mode und biologischen Garten-Äpfeln im Gepäck wieder Richtung Heimat.
Woher kommt unsere Kleidung, unter welchen Bedingungen wird sie hergestellt?


Bei den wahrscheinlich letzten Sonnenstrahlen diese Sommers (zum Ende unserer Veranstaltung begann es heftig zu regnen) konnten wir mit vielen Menschen über die Bedingungen diskutieren, unter denen unsere Kleidung hergestellt wird. Wir probierten viele Kleider an, setzten uns für kleine Änderungen an die Nähmaschinen, philosophierten über die richtige Rock- bzw. Hosenlänge und stärkten uns mit leckerem, frisch gebackenen Kuchen.


Schnell genäht: Beutel aus altem Lieblingsshirt


Kleinere Änderungen wurde direkt vor Ort in Angriff genommen


Ein großer Dank an das liebe Team des Weltladens in Teltow, die uns wirklich herzlich empfangen haben und sich um die vielen Details einer solchen Veranstaltung im Voraus kümmerten. Eine Fortsetzung im kommenden Jahr ist bereits in Planung. Die übrig gebliebenen Kleidungsstücke werden wir unentgeltlich hilfsbedürftigen Menschen zur Verfügung stellen.

Unterstützt wurde dieses Projekt von WELTbewusst erLEBEN, einer Aktion der BUNDjugend (Jungend im Bund für Umwelt- und Naturschutz e.V.).

Auch der nächste Kleidertausch in Berlin ist bereits in Planung – in Kürze ist es so weit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.